Jugendfreizeitzentrum Klietz

Jugendclub Klietz
Seit 1994 gibt es in Klietz einen Jugendclub, seit dem 16. Februar 1998 befindet sich das neue Klietzer Jugendfreizeitzentrum in der Birkheide 5. Zugehörig zum Förderverein des Jugendzentrums „Elb-Havel-Winkel“ e.V., der anerkannter Träger der Jugendhilfe im Landkreis Stendal ist, bietet der Club für Kinder und Jugendliche interessante Freizeitmöglichkeiten. Was dort entstand, kann sich sehen lassen. Der Flachbau auf dem ehemaligen Gelände des Kreisbetriebes für Landtechnik (KfL) bietet Platz für Brett- & Kartenspiele, Tischtennis, Billard & Dart, Puzzle und Spaß an Spielkonsolen & Computern. Natürlich gibt es auch Ecken, in denen man einfach nur chillen kann. Ideal ist die direkte Anbindung an den Sportplatz. Eine überdachte Außenterrasse befindet sich neben dem Beachvolleyball- und dem Bolzplatz. In den Ferien werden gemeinsame Aktivitäten mit den anderen Jugendklubs organisiert, zum Beispiel Rad- und Kanutouren, Sportwettkämpfe, Tagesausflüge oder mehrtägige Freizeiten.

Öffnungszeiten JFZ Klietz

Montag bis Samstag
14:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Öffnungzeiten in den Ferien
In den Ferien gelten nach Absprache geänderte Öffnungszeiten.Bitte informiert Euch rechtzeitig bei uns im Club!

Feiertagen
An gesetzlichen Feiertagen bleibt das Jugendfreizeitzentrum Klietz geschlossen.

Kontakt

Stefan Kertz – Schullandheim
Tel. 039327 – 41 006

Uta Freihorst – Sozialarbeiterin
Tel. 039327 – 91 886

Jugendfreizeitzentrum Klietz
Birkheide 5
39524 Klietz

Drinnen gibt es:

Brett- & Kartenspiele
Tischtennis, Tischfußball
Airhockey
Billard & Dart
Puzzle
Spielkonsolen &
Computer

Jugendfreizeotzentrum Aktivitäten draussen

Draußen gibt es:

Beachvolleyball
Fußball in der Soccer-Arena
Federball
Streetball
Grill- & Lagerfeuer

Jugendfreizeitzentrum andere Aktivitäten

Spezielles nach Absprache:

Fahrradwerkstatt
Hallenfußball
Fahrrad- und Kanutouren
Hauswirtschaft
Glasfräsen & Töpfern
Hausaufgabenhilfe

…und das bieten wir Euch

Vom Backen und Kochen, Billard und Dart, organisierten Reisen und gemütlichem Beisammensein, bis hin zum Tischtennis gibt es im Jugendclub für alle Kinder und Jugendlichen interessante Möglichkeiten die Freizeit zu gestalten.

 

 

Langeweile gibt es bei uns nicht –

im Jugendfreizeitzentrum Klietz

Graffiti im Dorf? Na klar!

… sagten sich 14 Schüler und starteten mit ihrer Sozialarbeiterin Jacquline Stempin ein Projekt, dessen Ergebnis nun in bunten Farben von den Wänden des Klietzer Jugendclubs leuchtet. Der Kunststudenten Oliver-Paul Murawski aus Stendal half den Kindern vom Entwurf bis zum fertigen Graffiti. Fotos: Ingo Freihorst (1), Jacquline Stempin (2-5).


GRAFFITI – Jugendtreff nun mit bunter Fassade – 09.06.2016


„Graffiti im Dorf? Na klar!“ – So heißt ein Projekt, welches Schüler am Klietzer Jugendtreff umsetzten. | Von Ingo Freihorst

jc_0919_Enie_beim_sprayenKlietz | Insgesamt 14 Schüler hatten in den Pfingsferien mit Spraydosen die beiden Fassaden des Klubs in der Birkheide in Klietz farblich gestaltet. Bevor es jedoch frisch ans Werk ging, war noch allerlei Vorarbeit vonnöten: Oliver-Paul Murawski, ein Stendaler Student, erklärte den Kindern, wie man richtig sprayt. Also wie stark man auf den Sprühknopf drücken muss oder wie lange man eine Stelle besprüht, damit die Farbe deckt, aber nicht zerläuft.
Zudem musste auf großen Blättern ein Entwurf erstellt werden, wobei rege über die Vorschläge diskutiert wurde. Auf einen Nenner zu kommen war nicht immer einfach – so gab es zwölf Varianten für das Lagerfeuer. Der Schriftzug „Club“ wurde mit Insekten dargestellt, zu sehen sind auf der Fassade nun durch einen Regenbogen verbundene diverse Angebote des Jugendtreffs wie Billard, PC oder Kicker.

Neben Fantasie und Kreativität wurden so auch Team- und Kommunikationsfähigkeit der Schüler trainiert. „Die Schüler wollten mit dem Projekt ihre Spuren in Klietz hinterlassen und positiv auf sich aufmerksam machen“, berichtete Schulsozialarbeiterin Jacqueline Stempin, welche die Aktion organisiert hatte.

Unter Anleitung von Oliver Murawski wurde in den Pfingstferien fleißig gesprayt. „Er war cool, sehr lustig und es hat riesig Spaß gemacht“, bedankte sich Amy Greising bei der offiziellen Übergabe vor kurzem im Klub. Schon lange wollten die Viertklässler mal sprayen. Während des Projektes wurde zusammen mit Klubbetreuerin Uta Braun auch gekocht und gebacken.

Über 20 Jahre hatte sich an der Fassade nichts getan, erst vor kurzen war der hintere Bereich im Auftrag der Gemeinde angeputzt und zusammen mit der Vorderfront grundiert worden, um so die Grundlagen für das Projekt zu schaffen.

Mit der Landtagsfraktion der Partei „Die Linke“ sowie der Altmärkischen Bürgerstiftung Stendal wurden Sponsoren gefunden. Die einstige Landtagsabgeordnete Helga Paschke aus Klietz hatte aus dem Fonds, in den alle Abgeordneten der Linkspartei seit der Diätenerhöhung ihre Mehreinnahmen einzahlten, 750 Euro übergeben. Von der Bürgerstiftung flossen 300 Euro für Verbrauchsmaterialien, informierte deren Vorsitzender Jürgen Lenski. „Damit wurde Bleibendes geschaffen, eine tolle Sache“, fand er.

Jugendfreizeitzentrum Klietz | 39524 Klietz | Birkheide 5 | 039327 – 91 886