Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Klietz e.V.

Warum ein Förderverein?
Der erste Grund für die Gründung eines Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr ist, das die Feuerwehr für das wenige Geld, das sie bei Veranstaltungen einnimmt, nicht noch die Zinsabschlagsteuer entrichten muss.Im Weiterem ist es möglich, für eingenommene Gelder Ausrüstungsgegenstände und Unterrichtsmaterialien für die Freiwillige Feuerwehr Klietz zu beschaffen. Diese Gegenstände könnte uns die Gemeine bzw. Verwaltungsgemeinde aufgrund der leeren Kassen niemals zur Verfügung stellen.Die Aufgabe des Fördervereins ist somit die finanzielle und ideelle Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Klietz. Ferner gehört dazu die Werbung von Aktiven- und Jugendfeuerwehrmitgliedern. Auch die Motivation und Einsatzbereitschaft der Feuerwehrmitglieder sollen durch geeignete Maßnahmen gefördert werden.

 

 

Vorstand des Fördervereins der FFW Klietz

VorsitzenderJan Seidel
zweiter VorsitzenderDenis Ulrich
SchriftführerPeter Handrick
KassenwartMatthias Höltge
BeisitzerRené Brendel
Thomas Vietzke
Wolfgang Westfeld
Frank Ulrich
Peter Jugler

Kontaktdaten

Förderverein der FFW Klietz e.V.

Jan Seidel
Rathenower Straße 15
39524 Klietz
Mobil: 0151 11 63 0140
E-Mail: foerderverein-feuerwehr-klietz@online.de

 

Zur Internetseite des Fördervereins der FFW Klietz e.V.

 



Die Wehr Miltern erlief beim Kreisfeuerwehrtag in Klietz trotz widriger Witterungsbedingungen beim Löschangriff wieder eine tolle Zeit.

19,57 Sekunden – diese Vorgabe der Milterner gleich im ersten Durchgang war von den anderen 19 Männermannschaften des Landkreises am Sonnabend nicht mehr zu toppen. Damit erkämpfte sich Miltern das zweite Mal in Folge den Kreispokal. > Zum Beitrag

Nach fünf Siegen in Folge beim Fischerstechen in Klietz gab es überraschend keinen Pokal für die Schönhauser Handballer.

Das lässt hoffen für die Fortführung des traditionellen Fischerstechens am Klietzer See: Hatten sich 2017 lediglich neun Mannschaften daran beteiligt, kamen diesmal immerhin 19 Teams zusammen. Darunter als Neulinge sogar eine Bundeswehr-Mannschaft von einem Truppenübungsplatz aus der Oberlausitz sowie ein Feuerwehrteam aus Colbitz. Auch drei Frauenmannschaften befanden sich unter den Startern. > Zum Beitrag

Klietzer Feuerwehr ist personell sehr gut aufgestellt

 

Zu 22 Einsätzen wurden die 34 Feuerwehrleute aus Klietz im Vorjahr alarmiert. Auf der Jahreshauptversammlung wurde zudem ein neuer stellvertretender Wehrleiter gewählt. Fotos: Ingo Freihorst
> Zum Beitrag

Weihnachtsbaumverbrennen 2018

Traditionell im Januar jeden Jahres wird von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Klietz das Weihnachtsbaumverbrennen auf dem Festplatz organisiert. Fotos Jan Seidel

Ein Feuerwehrmann, der sich engagiert

Nach Joachim Steinborn und Jürgen Masch ist Uwe Brendel der dritte Klietzer, der sich in das Goldene Buch der Gemeinde eintragen durfte. Von Anke Schleusen-Reinfeld

Anlass war vor wenigen Tagen dessen 60. Geburtstag. Bürgermeister Hermann Paschke, sein Stellvertreter Eberhard Wienmeister und Ratsmitglieder Jörg Pürner von der Wählergemeinschaft, in der Uwe Brendel auch Mitglied ist, überraschten den Jubilar mit dieser Auszeichnung. Uwe Brendel ist seit vielen Jahren Ratsmitglied, er vertritt die Gemeinde im Rat der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land und er ist ein aktiver Feuerwehrmann, der sich als Jugendwart vor allem um den Nachwuchs kümmert. Er kann als Maschinist auch die Drehleiter der Verbandsgemeinde sicher bedienen.

In der Laudatio, die der Bürgermeister verlesen hat, heißt es: „Die Gemeinde möchten sich bei Uwe Brendel recht herzlich für sein jahrzehntelanges und aufopferungsvolles Engagement im Interesse des Brandschutzes und für die Entwicklung unserer Gemeinde bedanken. Bedanken vor allem für die tausenden Stunden seiner Freizeit, die er im Interesse der Sicherheit von Menschenleben, Hab und Gut von Brand- Unwetter- und Verkehrsopfern geleistet hat; für seinen Mut, manchmal auch unter Einsatz seines eigenen Lebens Menschen in Not auch durch sein hohes fachliches Wissen im Brand- und Katastrophenschutz zu helfen; für sein jahrelanges Bestreben, Kinder und Jugendliche für die Feuerwehr und auch für die Traditionspflege zu begeistern und für seine nun bereits jahrelang währende konstruktive und kritische Tätigkeit sowohl im Gemeinde- als auch im Verbandgemeinderat; Unter diese auf einer Urkunde zu Papier gebrachten Zeilen im Buch setzte Uwe Brendel seine Unterschrift.

Ihm liegt die Klietzer Feuerwehr sehr am Herzen. Deshalb wird er auch nicht müde, Kinder und Jugendliche zu gewinnen. Etliche der jungen Männer, die er einst für die Jugendwehr begeisterte, zählen heute zu verlässlichen Kameraden. Und wenn es gilt, die Gulaschkanone der Wehr anzufeuern und Suppe zu kochen, steht auch Uwe Brendel mit „am Herd“.


 

 

 

 

 

 

Mit dieser Ehre an seinem runden Geburtstag hatte Uwe Brendel nicht gerechnet. Im Beisein von Jörg Pürner, Bürgermeister Hermann Paschke und Eberhard Wienmeister trug er sich in das Goldene Buch der Gemeinde ein. Darin sind noch etliche Seiten frei. Foto: Anke Schleusner-Reinfeldt

 

 

 

 


Oktoberfeuer in Klietz

Klietz l Eine gute Tradition in Klietz ist das jährlich stattfindende Oktoberfeuer. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Klietz organisiert mit den Kameraden dieses Volksfest und hofft auf viele Besucher. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wann:  am 02.10.2017 um 19:00

Wo:      Auf dem Festplatz in Klietz

Jahrestag des Brandes 1917

Klietz l „Das Dorf Klietz bei Schönhausen ist am Mittwoch nachmittag von einer verheerenden Feuersbrunst heimgesucht worden, denn es sind in kurzer Zeit 47 Gebäude eingeäschert worden.“ Diese Meldung stand am 1. Juni 1917 in der „Havelberger Zeitung“. Weiter heißt es: „Der Brand, welcher sogar über die breite Dorfstraße übergesprungen war, brach gegen 1 Uhr aus und in etwa einer halben Stunde war alles niedergebrannt; die Ablöschungsarbeiten dauerten bis 5 Uhr.“  > Zum Beitrag

70 Jahre FFW Klietz – Teil 1

1994 hatte Klietz nicht nur seine 850-Jahrfeier, die Freiwillige Feuerwehr beging in diesem Jahr auch ihr 70. Jubiläum. Damals filmte der Klietzer Torsten Schröder (verstorben 2015) die Ereignisse rund um das Jubiläum mit einer analogen Kamera.

Digitalisiert und geschnitten sind nun zum ersten Mal Aufnahmen vom Kreisfeuerwehrtag am 11. Juni 1994 zu sehen. Teil 1 zeigt die Eröffnungsveranstaltung und den Festumzug durch Klietz. Im Teil 2 sind die Wettkämpfe auf dem Sportplatz Klietz zu sehen.

70 Jahre FFW Klietz Teil 2

 

Osterfeuer 2017

Bei kühlem Wetter, wie man es immer wieder zur Osterzeit erlebt, feierten die Klietzer schon am 13. April rund um das Osterfeuer. Auf dem Dorfplatz hat die Freiwillige Feuerwehr den Holzstapel für das Osterfeuer eingerichtet und die Jugendfeuerwehr gestaltete einen Kletterbaum mit kleinen Überraschungen für die Kinder. Die Jüngsten durften gut 100 Ostereier suchen, die der Osterhase im Wald versteckt hatte. Besonderes Glück hatte Jessica, die das „Goldene Ei“ in dem ein Gutschein versteckt war, entdeckte. Bei guter Bewirtung gab es Leckeres vom Grill und für Groß und Klein die richtigen Getränke im überdachten Bereich des Festplatzes. Der Abend am Lagerfeuer ging bei Disco-Musik noch bis nach Mitternacht.