JahrEintrag in der Chronik Scharlibbe
2016Im November 2016 ging der Vorstandsvorsitzende der Agrargenossenschaft "Elbeland e.G.", Ottmar Kapl, nach 34 Jahren an der Spitze des landwirtschaftlichen Betriebes in den Ruhestand. Seine Nachfolgerin wurde die Diplomlandwirtin Ute Panther. Zu Ehren ihres langjährigen Vorsitzenden wurde die Zufahrtsstraße zum Betrieb "Ottmar-Kapl-Straße" benannt.
2009Die neue Biogasanlage geht ans Netz
1995Kirchturmspitze wird abgenommen
1994Schließung des Kindergartens
1993Verlegung der Trinkwasserleitung, Bahnbetrieb Schönhausen-Sandau wird eingestellt.
1992Klietz mit OT Scharlibbe tritt der Verwaltungsgemeinschaft Elb-Havelland bei
1990Umwandlung der LPG in die Agrar-Genossenschaft ELBELAND e.G.
1990Auflösung der ehemaligen LPG Pflanzenproduktion
1989Erneuerung der Bahnstrecke Klietz-Scharlibbe
1987Alter Schafstall brennt ab. 140 Schafe Können gerettet werden
1986Baubeginn eines Neubauwohnblockes
1983Bau einer neuen Eisenbahnbrücke über den Trübengraben
1981Übergabe des neuen Kindergartens
1978Kirchturm erhält neues Schieferdach
1976Bau des Anglerheimes
1976Erneuter Zusammenschluss der LPG’en Klietz und Scharlibbe
1974Zusammenschluss der Gemeinden Klietz und Scharlibbe
1973-1976in der Milchannahmestelle der ehemalige Molkerei wird das Büro der KAP (LPG Pflanzenproduktion) eingerichtet
1960Trennung der beiden LPG’en und Gründung der LPG „Vorwärts“ in Scharlibbe
1959Zusammenschluss der LPG Klietz und Scharlibbe zur Groß-LPG Typ III „Elbeland“
1958Scharlibbe wird eigenständige Gemeinde
1952Großgemeinde Klietz-Scharlibbe-Neuermark wird gegründet
1948Abriss des Gutshauses
1945Bodenreform
1936Bau einer neuen Schule
1932Gründung der Feuerwehr
19262 Maurer, 2 Gastwirte, 1 Zimmermann, 1 Sattler, 2 Tischler, eine Schmiede, eine Molkerei und 2 Gemischtwarenhändler sind im Ort ansässig
1920-1921Elektrifizierung von Scharlibbe
1912-1914Bau einer Molkerei
1907-1909Haltepunkt der Eisenbahnstrecke wurde eingerichtet
1902-1906Neubau der Kirche
1854ein Brand vernichtete 10 Wohnhäuser, 15 Scheunen und 25 Ställe
183213 Höfe brannten nieder
1820Dorf besaß zwei Windmühlen
1813Scharlibbe war Sitz einer Postinspektion. Das Dorf hatte den Status einer Postinspektion bis 1853
1805Elbehochwasser - vom Hochwasser blieben nur zwei Häuser verschont
180011 Höfe brannten nieder
1782Dorf gehört Herrn von Katte. Damals 395 Einwohner. Im Dorf gab es eine Windmühle
1618-1648während des dreißigjährigen Krieges wurde das Dorf mehrfach geplündert
1426Dorf wird vom Adeligen Gans von Putlitz überfallen und ausgeplündert
1351Dorf wird als Zubehör des Hauses Jerichow genannt
13. Jahrhundertvermutlich der erste Kirchenbau
1097erste registrierte Nennung als Scorlup