Empfang für

Frau Scharlibbe in Scharlibbe

 

So ein großer Bahnhof wegen ihr! Da staunte Ruth Janisch aus Berlin nicht schlecht, als sie an der Scharlibber Kirche ankam.
Von Anke Schleusner-Reinfeldt | 25.07.2017

Begrüßung an der Scharlibber Kirche. Jürgen Masch überreichte der Jubilarin Blumen, das Buch über Klietz und Scharlibbe und noch eine DVD. Ruth Janisch, geborene Scharlibbe, brachte vier Schwestern, Tochter und Enkel mit in das Dorf, das so heißt wie sie.       Foto: Anke Schleusen-Reinfeld

Scharlibbe l Zum unerwarteten Empfangskomitee gehörten die Bürgermeister Steffi Friedebold und Hermann Paschke, Ex-Bürgermeister Jürgen Masch, Pfarrer Hartwig Janus, ein paar Scharlibber, Fernsehen, Radio und Volksstimme. Sie alle wollten der Seniorin zum 90. Geburtstag gratulieren. Ihr Geschenk – einmal den Ort kennenzulernen, der genau so heißt wie ihr Mädchenname – hat ihr große Freude bereitet.

Ein Familienmitglied, das als Kraftfahrer auf den Straßen Deutschlands unterwegs ist, erzählte ihr von dem Dörfchen Scharlibbe. „Da will ich mal hin“, sagte sie zu ihrer Tochter Rita Knuth, die die Organisation der Reise übernahm. „Als ich mich im Internet informierte, bin ich auf den sehr engagierten Verein der Scharlibber Freunde gestoßen und habe mich an den Vorsitzenden Dirk Hoffmann gewandt.“ Der informierte die Gemeinde und Jürgen Masch als gebürtiger Scharlibber übernahm gern die Begrüßung. Den Glückwünschen schloss sich Hartwig Janus an, der ein paar Worte zur Scharlibber Kirche sagte. Im Auto von Hermann Paschke ging es durch den Ort, natürlich wurde ein Gruppenbild am Ortseingangsschild gemacht.

Bewegung besser als Tabletten

Überwältigt von dieser Überraschung, genoss Ruth Janisch den Tag. Sie ist mit 90 noch rüstig, lebt allein in einem Haus in Berlin Bergfelde, läuft mehrfach die Woche zum Einkaufen acht Kilometer, macht den Garten, schneidet die Hecke akkurat mit der Handschere. „Man muss immer in Bewegung bleiben, das ist besser als Tabletten.“ Sie kann sich gut vorstellen, mal wieder nach Scharlibbe zu kommen, „vielleicht zum 100. Geburtstag“.

Lothar Schirmer und sein befreundeter Kameramann Claudius Fischer machten einen Beitrag über Frau Scharlibbe in Scharlibbe für das MDR-Fernsehen. Auch auf der von ihm erstellen Homepage www.Klietz-am-See.de ist der Beitrag und noch mehr zu diesem Thema zu sehen. Foto: Anke Schleusner-Reinfeldt